Wie nutze ich die Zahlungsart Kundenkonto um ein Abo zu verkaufen?

Dieser Artikel beschreibt, wie Du einen Kunden für ein Abo mit Kontoguthaben bezahlen lassen kannst.

Es kommt vor, dass Kunden ihr Abo nicht auf einen Schlag bezahlen wollen. In diesem Fall kannst Du über das Kontoguthaben jederzeit centgenau nachhalten, wie viel der Kunde dir noch schuldig ist. 

Falls das Abo noch nicht existiert, musst Du es zuerst erstellen

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Als Erstes wählst Du Kasse aus dem Hauptmenü auf der linken Seite und rufst den Kunden auf. Im Anschluss wählst Du erst den Mitarbeiter und dann das Abo, das Du verkaufen möchtest, und klickst als Letztes auf Bezahlen.1._Buchen_und_Zahlen.jpg

  2. Im folgenden Beispiel bezahlt der Kunde €50 in bar und der Restbetrag wird mit der Zahlungsart Kundenkonto (€50) bezahlt.
    2._Kasse_mit_Kredit.jpg

  3. Die ausstehenden €50 werden als negativer Betrag auf das Kundenkonto übertragen und das nächste Mal, wenn der Kunde in den Salon kommt, bekommst Du dafür eine Pop-up Benachrichtigung im Kassiervorgang. Klicke in dieser Nachricht zuerst auf OK und entscheide dann, ob Du der Kunde jetzt bezahlen möchte oder nicht.

    1522863662602-1522863662602.jpg

  4. Möchtest Du den negativen Kontostand begleichen oder möchte der Kunde einen Teilbetrag zurückzahlen, klicke auf die Schaltfläche Offenen Kredit begleichen.
    1522863673762-1522863673762.jpg

  5. Wähle den Betrag, der gezahlt werden soll und kassiere wie gewohnt. Wenn nur ein Teil des ausstehenden Saldos bezahlt wird, bekommst Du beim nächsten Besuch des Kunden wieder ein Pop-up, das dich über den noch ausstehenden Saldo informiert.

 

Bitte beachte:

Ein Abo kann vollständig auf Kundenkredit gekauft und bezahlt werden, wir empfehlen jedoch immer zumindest einen Teil des Kurses im Voraus bezahlen zu lassen.

Du kannst jederzeit im Kundenkonto nachschauen, ob und in welchem Umfang der Kunde dir Geld schuldet oder wie viel Geld er als Anzahlung auf seinem Konto hinterlegt hat. Anzahlungen kann der Kunde jederzeit in seinem Konto hinterlegen, wenn er dies für zukünftige Termine tun möchte

Wenn ein Kunde Geld auf sein Konto einzahlt, der dem Salon aber Geld schuldet, werden die beiden Beträge zusammengelegt. Schuldet der Kunde dem Geschäft zum Beispiel €100 und zahlt €50 an, wird der Kontostand von -€100 auf -€50 aktualisiert. (Würde er einen positiven Kontostand von €50 wollen, müsste er erst seinen noch ausstehenden Betrag begleichen und somit €150 bezahlen müssen.)

Du findest diese Transaktionen auch im Transaktionsbericht 1.3 wieder. 

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 2 fanden dies hilfreich